Die Zeiten in denen Kleidung nur den Zweck erfüllte seinen Träger vor klimatischen Einflüssen zu schützen sind längst vergangen. Als nonverbales Kommunikationsmittel verrät die Kleidung innerhalb von Sekunden viele Informationen über seinen Träger. Der Effekt der getragenen Kleidung auf unser Umfeld ist enorm. Umso wichtiger ist der richtige Einsatz von Kleidung in der alltäglichen nonverbalen Kommunikationswelt. Vergleichbar mit einem Kostüm das ein Schauspieler überstreift um in eine Rolle zu schlüpfen, so bedienen wir uns auch im Alltag von Kleidungsstücken, mit deren Hilfe Signale ausgesendet werden.

Kleidung ist das wirkungsvollste Instrument bei der Selbstinszenierung auf der Bühne des alltäglichen Lebens. Kurz gesagt: Kleider machen Leute. Besonders im Beruf. Die Wahl der richtigen Kleidung im Berufsleben kann sehr schwer sein. Ein gutes Beispiel ist die Krawatte. Krawatten werden vor allem in Business-Berufen sehr häufig getragen, doch welche Krawatte ist die Richtige? Eine Krawatte kann zahlreiche Eigenschaften haben ...

Unter einer Krawatte versteht man ein Stück Stoff in lang gezogener Form, welches man mit den verschiedensten Knotenformen um den Hemdkragen trägt. Die Nutznießer dieser Erfindung sind in der Regel Herren. Da sie meist zu Anzügen getragen wird, deren Farben eher gedeckter sind, kann eine Krawatte ein farblicher Akzent zu den dunklen Anzugtönen sein. Wer es nicht mag, dass die Krawatte lose über dem Hemd hängt, kann sie mit einer Krawattennadel zusätzlich am Hemd befestigen. Dies wirkt sehr elegant.

Die Krawatte hat unterschiedliche Formen angenommen, bzw. sich aus solchen entwickelt. Ursprünglich trugen die Männer Fliegen am Hemdkragen. Durch eine ständige Verlängerung der Fliegenenden, entstand schließlich die Krawatte. Weiterentwickelt hat sich daraus der breite Krawattenschal. Dieser wird nur locker geknotet. Bei einem Krawattenschal ist das Hemd oben auch geöffnet und der Schal wird so im offenen Hemdkragen getragen. Einige Krawatten haben eine Überbreite. Diese erden Plastron genannt und auch mit einer Nadel an Ort und Stelle gehalten.

Das Material, aus welchem Krawatten hergestellt werden und worden, ist Stoff. Doch es finden sich auch Krawatten aus Hanf, Holz, Leder, Metall, Glas oder anderen Kunststoffen, die etwas fester sind. Wie Breit die Krawatte letztendlich ist, hängt von der Mode ab. Die bunte Farb- und Mustervielfalt der Krawatten ist nicht nur modeabhängig, sondern auch vom eigenen Geschmack bzw. von den Dingen die darüber getragen werden sollen. Natürlich sind nicht alle Krawatten gemustert, es gibt genauso einfarbige Modelle. Die Länge ist in der Regel 145 cm. Manche Krawatten haben auch eine Überlänge und sind 155 cm lang. Welche Krawatte dann getragen wird, hängt auch von der Größe des Mannes ab. Für sehr große Männer, denen auch die Überlänge noch zu kurz ist, gibt es Spezialgeschäfte, die dann die Krawatten anfertigen.

Sie sehen: bereits die Wahl einer einzigen Krawatte kann sehr schwer sein. Unser Tipp: auf bab-berufsbekleidung.de finden Sie einen Onlineshop für passende Berufskleidung / Arbeitsbekleidung. Diese Berufs- und Arbeitsbekleidung für Damen und Herren eignet sich für zahlreiche Berufe auf den Bereichen: Medizin & Pflege, Medizin & Pflege, Handwerkskleidung, Gastronomie und Businessbekleidung. Dort finden Sie mit Sicherheit Ihre passende Berufsbekleidung.

Auch sehr interessant: Auf Spiegel.de gab es vor kurzem einen interessanten Artikel zum Thema "Die richtige Berufsbekleidung".
VN:F [1.9.13_1145]
Bewertung
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Ratgeber: Die richtige Berufsbekleidung, Arbeitskleidung, 5.0 out of 5 based on 1 rating