Online MusikdiensteIn diesem Artikel listen wir Ihnen die bedeutendsten, für deutsche Verbraucher geöffneten Online-Musikdienste auf. Neben den weit verbreiteten Größen Amazon, iTunes und Napster gehören dazu auch verschiedene, weniger bekannte Musikdienste, die aber ohne Frage einen Blick wert sind. Die Möglichkeit, einzelne Musikitel oder auch ganze Alben im Netz zu kaufen und von jetzt auf gleich als Musikdatei herunter zu laden, ist eine sklasse Alternative zum Kauf einer Musik-CD. Im Grunde kann man 3 Arten von Musikdiensten unterscheiden: Musik-Download-Shops, Musik-Download-Shops mit Flatrate und Hörbuch-Anbieter.

Musik-Download-Shops
Musikdienste wie Musicload fixieren sich größtenteils auf den Vertrieb von einzelnen Musiktiteln, kompletten Alben und Videos. Alle Musikstücke und Video gehören Ihnen für immer. Musik-Download-Shops mit Flatrate
Musikdienste wie Napster bieten Ihren Kunden auch die Option, Musiktitel und Alben zu kaufen. Jedoch zeichnen sie sich durch einen starken Hauptaugenmerk auf Download-Flatrates aus. Hörbuch-Anbieter
Die deutlich wachsende Hörbuch-Freude hat dazu geführt, dass sich einige Onlinedienste wie Audible.de ganz und gar diesem Download-Bereich zuwenden. Weitere Anbieter, Neuigkeiten und ausführliche Testberichte finden Sie auf dem Musik-Downloadportal: musikdownload.org. Im Ratgeber-Bereich finden sie ausserdem zahlreiche Informationen, Tipps und Tricks.

Hier eine Checkliste für Ihren persönlichen Anbieter-Check:

Preis: Berücksichtigen Sie nicht nur die Kosten pro Song oder Album. Weitere Faktoren sind beispielsweise: Wird der Preis einzelner Songtitel auf den anschließenden Kauf eines ganzen Musikalbums angerechnet? Wie lange steht der Download zur Verfügung, zum Beispiel für den Fall eines Datenverlustes? Gibt es Gutscheine oder Rabattaktionen?

Download-Angebot: Aktuelle Chart-Titel werden Sie bei jedem Musikdienst finden, doch wie sieht es mit älteren Musiktiteln aus den Siebzigern aus? Jeder Musikdienste hat andere Plattenlabel-Verträge.

Softwareanwendung: Bei einigen Musikdiensten können Sie nur mit einer entsprechenden Shop-Software auf das Download-Sortiment zugreifen. Bei anderen Musikdiensten können Sie Ihre Musik einfach im Internet-Browser kaufen. Einige Anbieter bieten sogar spezielle Smartphone-Apps an.

DRM (Digitales Rechtemanagement): Mit gekauften Musiktiteln können Sie anstellen, was Sie möchten - oder ist der Musikdienst da anderer Meinung? Bei einigen Musikdiensten sind Ihre Musiktitel nicht immer auf unterschiedliche Geräte verfügbar.

Zahlung: Welche Zahlungsmethoden werden angeboten? Kreditkarten akzeptieren eigentlich alle Musikdienste, aber kann man auch per Übeweisung Paypal oder sogar Paysafecard bezahlen?
VN:F [1.9.13_1145]
Bewertung
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)