Mehr SicherheitIch habe in den letzten Tagen meine Software für Emails und den Browser ausgetauscht. Der Internet Explorer und Outlook (Express) sind die meißtgenutzten Programme für diese Zwecke im Netz. Das hat leider den Nachteil, dass sie auch bevorzugte Ziele von Angriffen sind. Wenn sich ein Hacker die Mühe macht, eine schädliche Software zu schreiben, dann macht er das natürlich für die Programme, bei denen er den größten "Nutzen" sieht. Weniger verbreitete Software hat hier also einen entscheidenden Vorteil in Sachen Computer-Sicherheit.

Ein Beispiel ist der aktuell weit verbreitete Bundespolizei Virus (siehe Bundespolizei-Virus.de). Der Bundespolizei Virus wurde nur für Windows programmiert, nicht für Linux oder andere Betriebssysteme. Die hier vorgestellte Software ist nicht absolut sicher, das wäre vermessen anzunehmen. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit einer Infektion wesentlich geringer. Wie üblich sind beide Programme kostenlos zu haben.

1998 entschied die Firma Netscape, dem Internet Explorer von Microsoft Paroli zu bieten und seinen Browser kostenlos zur Verfügung zu stellen. Aber nicht nur das, sonder sie gingen sogar einen Schritt weiter, und stellten auch Ihren Quellcode zur Verfügung. Damit konnten sich gewiefte Programmierer an`s Werk machen, und die Software so umschreiben, wie sie es gern hatten. Daraus entstand eine regelrechte Bewegung, die das Projekt Mozilla in`s Leben rief. Mozilla machte die damals aufgeblasene Netscape Suite schlanker und fügte einige sinnvolle Features ein. Im Laufe der Zeit wurde aber auch die Mozilla Suite recht groß, so dass derzeit eine neue Richtung eingeschlagen wird. Dies führt dazu, dass die Programme nun wieder einzeln und fast nackt, d.h. ohne unnötige Erweiterungen, angeboten werden. Das macht die Software zu einer echten Alternative, da die einzelnen Programme im Gegensatz zu kommerziellen Angeboten genau auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten werden können.

Mozilla bietet verschiedene Produkte an, von denen wir uns den Firefox Browser ansehen werden, und das Emailprogramm Thunderbird. Beginnen wir mit dem Part Email.

Das Emailprogramm Thunderbird
Thunderbird ist ein sehr mächtiges Emailprogramm. Vor allem durch zahlreiche Erweiterungen, die nach Bedarf eingebaut werden können, ist es sehr flexibel. Anfangs braucht man jedoch keine davon, da die Software alle benötigten Grundfunktionen mitbringt. Hervorzuheben ist der Spamfilter der Software. Ich nutze bisher einen kommerziellen Filter. Der kann aber mit der Filterleistung von Thunderbird nicht ansatzweise mithalten. Ich war sehr erstaunt darüber.

Ich möchte an dieser Stelle auf eine sehr gute Seite verweisen, die für Anfänger mit Thunderbird geschrieben wurde: Die Furcht der Menschen vor dem Neuen und Unbekannten könnte ein fehlendes Thema sein, welches auf die Tagesordnung gesetzt werden sollte. Dieser Artikel soll helfen Thunderbird zu verstehen, als ein hervorragendes und kostenloses Programm, das es nun mal ist. Warum Thunderbird?
  • Es ist benutzerfreundlich, einfach zu installieren, einfach zu benutzen.
  • Es ist Freeware, was heißt, dass Sie es kostenlos aus den Internet herunterladen und benutzen können.
  • Plattformübergreifend, Sie können es sowohl unter Windows als auch unter GNU/Linux Betriebssystemen benutzen
Allein wegen dieser Gründe sollten Sie erwägen dieses Programm zu benutzen.

Der Browser Firefox
Firefox ist ein schlanker Browser der ebenfalls aus dem Mozillaprojekt entstand. Er bietet einige Features, die man beim täglichen Gebrauch nicht missen möchte, und ist vor allem sicherer als andere Browser. Das liegt an der bewusst nicht implementierten Unterstützung für ActiveX und VBScript. Vor allem ActiveX ist für viele Schädlinge im Netz verantwortlich, die man unbemerkt auf den Rechner bekommt, da es sich hier um eine "Technologie" handelt, die via Browser auf dem lokalen Rechner ein Programm ausführen kann. Microsoft ist seit Jahren daran, eine Lösung zu finden, bislang ohne Erfolg. VBScript ist eine Untermenge von Microsoft Visual Basic. VBScript Programme können ebenfalls auf dem Rechner via Browser ausgeführt werden.

Wichtige Funktionen sind z.B.
  • Tabbed Browsing - Es ist nur noch ein Fenster des Browsers offen und die einzelnen Seiten werden über "Karteireiter" angezeigt.
  • PopUp Blocker - Lästige Werbe PopUps im Netz werden geblockt.
  • Integrierte Suchfunktion - Über ein Eingabefeld kann direkt gesucht werden. Es sind zahllose Suchmaschinen einstellbar.
Firefox bietet zahllose weitere Funktionen, die den Rahmen hier sprengen würden. Ich kann nur empfehlen, ihn zumindest zu testen.

Lesen Sie auch:
Virenkiller.de - Hinweise, Links, FAQ und Newsletter zum Umgang mit Viren
Welcher Browser ist der sicherste?

VN:F [1.9.13_1145]
Bewertung
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Firefox und Thunderbird - Mehr Sicherheit durch Alternativen, 5.0 out of 5 based on 1 rating